· 

Fehleranalyse (Allgemein)

Der BI-Crawler verfügt über eine automatisierte Fehlernanalyse hinsichtlich der Metadaten. Dazu gehören z.B. die Nutzung von bereits gelöschten Variablen in BEx-Queries oder die Nutzung von bereits gelöschten Programmen in Prozessketten.

Während des Aufbaus des Metadatenmodells werden diese fehlerhaften Beziehungen automatisch erkannt und in einer speziellen Sicht zur weiteren Analyse bereitgestellt.

Das Ergebnis der Analyse wird im Navigationsbereich in einem eigenen Bereich dargestellt. Dort finden sich dann alle gefundenen fehlerhaften Objekte.

Am Beispiel von gelöschten InfoProvidern zeigen wir nun die Funktionsweise. Im Navigationsbaum werden alle gelöschten InfoProvider aufgelistet.

Wählt man den gelöschten InfoProvider aus, so findet man im Verwendungsnachweis das Objekt, welches dieses gelöschte Objekt (hier InfoProvider) verwendet. In unserem Beispiel handelt es sich um ein InfoSet.

Im Bereich Fehleranalyse werden wir laufend alt bekannte und neu gefundene Fehlersituationen in den Metadaten zeigen.